Gesundheitstipp des Monats – September

 

 

Genießen Sie den Herbst!

 

Herbstzeit ist Wanderzeit

Über 35 Millionen Menschen in Deutschland wandern, um die Natur zu genießen, vom Alltag abzuschalten. Gerade der Herbst bietet sich besonders dafür an.
Was gibt es Schöneres, als jetzt die Wanderschuhe zu schnüren, seinen Rucksack zu packen und loszuwandern – nichts wie raus in die Natur! Wenn wir die Wanderschuhe auspacken, profitieren wir gleich in doppelter Hinsicht: Der Körper wird trainiert und auch die Seele lebt auf.

Hier ein nützlicher Praxistipp für alle Wanderer:

Das Wiederauffüllen der Energiespeicher sollte möglichst direkt nach der Belastung erfolgen. Ihre erste Handlung nach dem Wandern oder Sport sollte stets das Essen und Trinken sein. Ein halber Liter Flüssigkeit und reichlich Kohlenhydrate sind wichtig für die Erholung. Die Glykogenresynthese, also das Auffüllen der Speicher für das Kohlehydrat Glykogen, verläuft in den ersten zwei Stunden nach der Belastung am schnellsten. Das Aus- und Aufräumen Ihres Rucksackes können ebenso wie das Waschen oder Duschen warten. Das Auffüllen Ihrer Energiespeicher hat Priorität. Auch gilt: Machen Sie während des Wanderns regelmäßig Pausen, um sich zu erholen!

Aus: Natürlich zu Fuß

 

 

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Mit den ersten bunten Herbsttagen kommt nicht nur die Zeit des Wanderns – sondern auch die Zeit der Kürbisse, auf die wir uns so gefreut haben! Als Suppe schmeckt er Jung und Alt – und ist zudem noch schnell zubereitet. Nach einem schönen Spaziergang durch das bunte Laub bringt die warme Suppe uns schnell wieder zu Kräften: Der Kürbis versorgt den Körper mit dem Mineralstoff Kalium, der für die Muskelfunktion sowie für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks wichtig ist.

Hier unser Lieblingsrezept:

Kürbissuppe
½ mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
¼ Liter Wasser
1 TL Öl
1 Schalotte, fein gehackt
1 TL frische Ingwerwurzel, geschält und fein gehackt
½ TL Gelbwurz
½ TL Bockshornkleesamen, gemahlen
½ TL Koriandersamen, gemahlen
½ TL Kreuzkümmelsamen, gemahlen
Salz zum Abschmecken
Kürbis schälen, Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Das Wasser zum Kochen bringen und den Kürbis in etwa 10 Minuten weich kochen, anschließend Kürbis mit dem Kochwasser pürieren.
In dem Öl Schalotte und Ingwer anrösten, die Gewürze dazugeben und anrösten, bis sie duften. Den pürierten Kürbis dazugeben, bei Bedarf kochendes Wasser zufügen und vor dem Servieren mit Salz abschmecken. Guten Appetit!

Aus: Heilsame Indische Küche

 

 

Ein aus der Volksheilkunde der Ukraine überliefertes Verfahren ist das "Ölziehen". Wie einfach und schnell es funktioniert, erklären wir Ihnen hier:

Ölziehen für eine bessere Mundgesundheit
Natürlich zu Fuß

Martin Müller-Stahl

Natürlich zu Fuß

2008, 188 Seiten, 14,90 EUR

Heilsame Indische Küche

Syal Kumar, Sabine Geisler

Heilsame Indische Küche

2016, 100 Seiten, 12,90 EUR