Zum Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

AUTORENSUCHE

Newsletter Anmeldung

eMail-Adresse

Neuerscheinungen

Quellen und Studien

Quellen und Studien

zur Homöopathiegeschichte

Sortiert nach Erscheinungsjahr

Nosoden und Sarkoden

Nosoden und Sarkoden
Vieracker, Viktoria

Nosoden und Sarkoden, also aus Krankheitsprodukten bzw. Organen und Geweben hergestellte Arzneien, werden seit ihrer Einführung in den homöopathischen Arzneimittelschatz in den 1830er Jahren kontrovers diskutiert. Dabei stößt ihr therapeutischer Gebrauch nicht nur bei Kritikern der Homöopathie oft auf Unverständnis. Auf der Grundlage... » mehr
1 x 'Nosoden und Sarkoden' bestellen
29,80 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Die Geschichte der Selbstmedikation in der Homöopathie

Die Geschichte der Selbstmedikation in der Homöopathie
Baschin, Marion

Wie kam es dazu, dass sich die Homöopathie als eine so beliebte Möglichkeit der Selbsthilfe etablieren konnte? Dieser Frage stellt sich Marion Baschin im hier vorliegenden Werk, das erstmals die Tradition der Eigenbehandlung mit homöopathischen Arzneien vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts darstellt. Zu den... » mehr
1 x 'Die Geschichte der Selbstmedikation in der Homöopathie' bestellen
34,90 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Homöopathie in der DDR

Homöopathie in der DDR
Nierade, Anne

Die Geschichte der Homöopathie in der DDR ist geprägt vom Engagement weniger Ärzte und Heilpraktiker, die um den Fortbestand dieser Heilweise kämpften. Als Heimat von Hahnemann, Hering und zur Lippe ist Sachsen das Geburtsland der Homöopathie, und bis zum Zweiten Weltkrieg gehörte Leipzig zu den Zentren der Homöopathie in Deutschland. Hier... » mehr
1 x 'Homöopathie in der DDR' bestellen
34,90 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage

"Schicken Sie Mittel, senden Sie Rath!"
Heinz, Inge Christine

„Der Schlaf war Nachts ruhig, ich träumte wenig. Im Zimmer des Hofraths Hahnemann in Köthen sah ich im Traume viele Lichter.“ Insgesamt 136 Briefe schrieb Prinzessin Luise von Preußen zwischen 1831 und 1835 an ihren Arzt Samuel Hahnemann und schilderte darin akribisch ihre Befindlichkeit. Inge Heinz hat diese Briefe... » mehr
1 x '"Schicken Sie Mittel, senden Sie Rath!"' bestellen
34,90 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Das erste Krankenjournal (1829–1830)

Das erste Krankenjournal (1829–1830)
Bönninghausen, Clemens von

Im Jahr 1997 wurden bei einer Ausstellung zum 200. Geburtstag der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff Auszüge aus einer bislang unveröffentlichten Praxisniederschrift Clemens von Bönninghausens vorgestellt, die schnell das Interesse an weiteren Aufzeichnungen weckte. Von Droste-Hülshoff war eine Cousine des Behandlers und im Jahr 1829 seine... » mehr
1 x 'Das erste Krankenjournal (1829–1830)' bestellen
29,80 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln) Seiten:  1